LITAFFIN: „In einem Roman gibt es keine Grenzen, nichts ist unmöglich“

LITAFFIN: „In einem Roman gibt es keine Grenzen, nichts ist unmöglich“

Multitalent Laetitia Colombani arbeitete lange Zeit als Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin, bis sie mit Anfang vierzig ihren ersten Roman La Tresse (dt. Titel Der Zopf) schrieb. Ihr Debüt erzählt die Geschichte dreier Frauen, die in Indien, Italien und Kanada ihren eigenen Kampf für ein selbstbestimmtes und selbst gewähltes Leben führen. Während Colombani sich in den […]

Der Beitrag „In einem Roman gibt es keine Grenzen, nichts ist unmöglich“ erschien zuerst auf LITAFFIN.